Förderverein KunstPlatz Hemsbach e.v.
Zum Inhalt springen →

KunstPlatz Hemsbach Beiträge

Der Wiesensee wird bunt

Pünktlich zur Eröffnung des Wiesensees am 1. Mai wurde die zweite Wand am Wiesensee fertiggestellt, die die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zieht. Die einst schmucklose Wand im Bereich der Tischtennisplatten wurde in eine faszinierende Unterwasserwelt verwandelt, die nun bewundert werden kann.

Wer durch den Eingang des Wiesensees das Gelände betritt und nach links geht, wird nun von einem lebendigen Kunstwerk begrüßt. Zwei Tischtennisplatten und einige Schließfächer sind neben dieser neu gestalteten Wand zu sehen. Aufgrund von Zeitgründen und schlechtem Wetter übernahm die Vorstadt des Kunstplatzes Hemsbach unter Leitung von Nadine Feindura selbst die Malaktion.

Die Stadt Hemsbach unterstützte das Projekt, indem sie die Wand säuberte und vorbereitete, sodass der Entwurf von Nadine Feindura erfolgreich umgesetzt werden konnte. 

Besucher und Einheimische gleichermaßen können nun die Schönheit der Unterwasserwelt bewundern, die nun an dieser ehemals unscheinbaren Wand erstrahlt. Und hoffentlich werden dieser Bereich und die Tischtennisplatten wieder mehr genutzt.

Kommentare sind geschlossen.

Jahresmitgliederversammlung 2024 – Altes und Neues

2024 03 27 Collage JMV

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins Kunstplatz Hemsbach, die erstmals im Bistro am Brennessel-Kino stattfand, gab es sowohl im Rückblick als auch in der Vorschau auf 2024 viel Erfreuliches für die Anwesenden zu berichten. Dr. Christiane Boschert und Astrid König schilderten als Vorstandsduo zunächst die Projekte von 2023.

Kommentare sind geschlossen.

Miteinander – Kunstwerk am Wiesensee

Ingrid Scholz vor der von ihr geschaffenen Skulptur

Am Samstag, den 2. Februar 2024 waren für diese Jahreszeit ungewöhnlich viele Menschen am Freibad-Eingang zum Wiesensee versammelt. Niemand von den Anwesenden hatte Badesachen dabei und wollte schwimmen gehen. Der Grund war ein anderer: es gab eine Einladung vom Förderverein KunstPlatz zur Übergabe einer neuen Skulptur an die Stadt Hemsbach und seine Bürgerinnen und Bürger.

Kommentare sind geschlossen.

Aus grau wird bunt

Aus grau wird bunt

Nachbarn gestalten ihre Umgebung

In der Regerstraße hat die Malgruppe um Kersti Hymon einen Multifunktionsverteiler (MFG) der Telekom farbig gestaltet. Trotz einiger Schwierigkeiten aufgrund nicht bekannter Straßenarbeiten in der Regerstraße, konnte schließlich durch die Aktion „Aus grau wird bunt“ ein schöner farbiger Punkt gesetzt werden.

Als Dank an die Gruppe hat der Förderverein KunstPlatz zu einer Veranstaltung über den Komponisten Max Reger in die Laurentiuskirche eingeladen.

Diese beiden Aktionen sind von den Teilnehmern sehr gut aufgenommen worden.

Kommentare sind geschlossen.

Der Wiesensee wird bunt

Wenn Sie jetzt gemütlich am Wiesensee ein Eis essen oder einen Coctail trinken, sehen Sie nicht mehr auf eine graue Wand sondern auf ein kleines Blumen- und Pflanzenmeer.

Nadine Feindura, die Organisatorin

Einen Eindruck gibt das Wandbild oben, das von Nadine Feindura entworfen wurde, die auch die Idee für das Projekt hatte. Sie malte auch die Konturen auf die Wand. Mitglieder und Freunde des Kunstplatzes halfen dann bei der farblichen Ausgestaltung.

Kommentare sind geschlossen.

KunstPlatz und Bergstraßengymnasium

2023 07 Wand Alla-Hopp-Anlage (Spray-Kurs)

„Die Alla-hopp-Anlage ist um einen Hingucker reicher: Über mehrere Tage hinweg
verschönerte der Kunst-Leistungskurs des Bergstraßen-Gymnasiums eine Wand auf dem
Mehrgenerationen-Spielplatz mit Graffiti. Die sieben Schülerinnen wurden von Jascha Held
angeleitet, einem Graffiti-Künstler, der unter anderem an der Kreisvolkshochschule in Heppenheim
Kurse in der Kunst des Sprayens gibt. Initiiert hat diese Aktion der Förderverein KunstPlatz
Hemsbach, die Volksbank Kurpfalz unterstützte das Kunstprojekt mit 1100 Euro.“

Kommentare sind geschlossen.

Niki de Saint Phalle – Facettenreich wie ihre Kunst

KunstPlatz Hemsbach

Nach der gelungenen Mitgliederversammlung Ende März konnte der Förderverein KunstPlatz Hemsbach e.V. seinen Mitgliedern ein ideal passendes Angebot zu seinem Thema Skulpturen machen: den Besuch der Ausstellung „Niki de Saint Phalle“ in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt. So wurde die Einladung auch rege angenommen und eine 17-köpfige Gruppe einschließlich neuem Vorstand machte sich mit dem Hessenticket in öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg nach Frankfurt. Dank der pünktlichen Bahn konnte vorab im benachbarten Café noch eine kleine Stärkung eingenommen werden, bevor die gebuchte Führung begann.

Kommentare sind geschlossen.

Die Kunstwerke im Osten der Stadt

Skulpturenrundgang mit der Kunsthistorikerin Kerstin Weinberger

In Hemsbach stehen inzwischen 22 Skulpturen im öffentlichen Raum, die im Rahmen von Symposien des KunstPlatz Hemsbach in mehr als 10 Jahren geschaffen wurden und mittlerweile das Stadtbild positiv prägen. Um interessierten Bürgern diese Kunstwerke näher zu bringen, lud der Förderverein KunstPlatz Hemsbach e.V. zu einem Skulpturenrundgang ein. Bereits im letzten Jahr zum 10-jährigen Jubiläum fand im Westteil der erste Rundgang mit der Kunsthistorikerin Kerstin Weinberger von der Kunst- und Kulturvermittlung Rhein Neckar e.V. statt.

Am Samstag, den 25.06.2022 folgte der 2. Teil, diesmal im Osten von Hemsbach. Frau Weinberger stellte in einem 2-stündigen Rundgang zum Thema: „Tendenzen des bildhauerischen Schaffens im 21. Jahrhundert“ 7 Skulpturen und Plastiken vor und setzte sie in einen kunstgeschichtlichen Kontext.

Der Rundgang zu den Skulpturen:

Kommentare sind geschlossen.

Atelier Kissel – Kinetische Kunst

„Technik realisiert die Poesie der schwebenden Bewegung“ 

So beschreibt Hans Michael Kissel seine bewegte Kunst. >>>

Am Samstag, 18.06.2022 unternahm der Förderverein KunstPlatz-Hemsbach einen Ausflug nach Ladenburg zum Atelier von Hans-Michael Kissel. Das schöne alte Gemäuer mit seinem Kellergeschoss bot eine willkommene Abkühlung bei der sommerlichen Hitze.

Kommentare sind geschlossen.

Tag des Wiesensees 14.5.2022

Unser Stand an diesem gelungenen Tag am Wiesensee

Kommentare sind geschlossen.