Förderverein KunstPlatz Hemsbach e.v.
Springe zum Inhalt →

Kann Schrott Kunst sein?

Imposante Plastiken im Heidelberger Schlosspark

Auch in dieser Coronazeit konnte der Fördervereins KunstPlatz seinen Mitgliedern und Gästen in Heidelberg Besichtigung von zwei Ausstellungen anbieten.

In Schlierbach, im Skulpturenpark Heidelberg, haben sie auf Einladung des Vereins der Freunde und Förderer des Skulpturenparks Heidelberg e.V. die aktuelle Ausstellung „Meuser“ besucht. Kunsthistorikerin Frau Kerstin Weinberger hat sie durch diese Ausstellung geführt. Die Teilnehmer haben erfahren, wie Meuser, Schüler von Beuys, aus Schrott Kunst macht.

Danach hat sich die Gruppe von etwa 20 Teilnehmern in den Heidelberger Schlosspark begeben, um die Ausstellung von Bildhauer Jürgen Görtz zu besichtigen .Die teilweise überdimensionalen Plastiken des in der Region lebenden Künstlers haben alle Teilnehmer beeindruckt. Eine überbordende Anzahl von Details erfordert eine genauere Betrachtung. Die Teilnehmer haben sich oft die Frage gestellt , was ist der Ursprung und Sinn dieser Details. In der überwältigenden Umgebung des Schlosses wirken die Werke von Görtz besonders majestätisch. Nicht alle Werke konnten wegen ihrer großen Anzahl während dieser Führung besichtigt werden. Nach 2,5 Stunden hat Frau Weinberger Ihre Führung beendet. Die Teilnehmer der Führung werden bestimmt auch auf eigene Faust noch einmal kommen.

Es zeigt sich, dass Besuche von Ausstellungen und der Künstlerateliers von den Mitgliedern gerne angenommen werden. Der Förderverein wird auch in der Zukunft ihren Mitgliedern Führungen durch interessante Ausstellungen in der Region anbieten. (M.Spicka)

Veröffentlicht in KunstPlatz