Förderverein KunstPlatz Hemsbach e.v.
Springe zum Inhalt →

Besuch im atelierblau

Am 15. Februar 2020 lud der Förderverein Kunstplatz Hemsbach e.V. zur Exkursion nach Worms ein.

Sie folgten damit der Einladung von Corinna Jung, die im Rahmen ihrer Bachelor Arbeit über Persönlichkeitsentwicklung von Menschen mit Beeinträchtigungen im atelierblau berichtete.

Atelierblau gehört zu den Werkstätten der Lebenshilfe in Worms. Durch den Gedanken, Menschen mit psychischen Ausnahmeerfahrungen zu fördern und Inklusion zwischen beeinträchtigten und nicht beeinträchtigten Kunstschaffenden zu realisieren, entstand im Jahr 2009 die Idee des atelierblau.

In einem Vortrag beschrieb Corinna Jung im Kunsthaus Worms die spannenden Entwicklungen der Künstler*innen innerhalb der letzten Jahre. Horst Rettig, künstlerischer Leiter des atelierblau begrüßte die kunstinteressierten Besucher und führte diese anschließend in einem Rundgang durch die Räumlichkeiten des Ateliers.

Sehr bewegt und erstaunt waren die Hemsbacher Vereinsmitglieder über die politische Haltung der Menschen mit anderen Sichtweisen. Reliefartige Materialcollagen zeigten zerbombte Städte und Flüchtlinge. Kunst auf abgelegten Alltagsgegenständen, wie zum Beispiel auf einem Tennisschläger oder Mini Wohnungen in Schaukästen mit politischen Schriften versehen, lassen leise erahnen welch Ideenreichtum die Künstler*innen zu Eigen haben. Die spannende Vielfalt an Farbkompensationen, Materialien und Formen konnte man in farbkräftigen Gemälden in den unterschiedlichsten Formaten im Flur des Ateliers bestaunen. In ihren sensiblen Wahrnehmungen zeigt sich die Eigenwilligkeit der Künstler*innen des atelierblau. So besticht ihre Kunst durch Originalität und die hohe Qualität ihrer Artefakte.

Die Räumlichkeiten des atelierblau besitzen eine eigene Identität, denn alle Wände sind mit den Werken der Künstler*innen versehen. Diese Art der Gestaltung schafft ein besonderes Ambiente; es entsteht ein Klima des Wohlgefühls, welches die Kunst der dort tätigen Menschen wertschätzt.

Kunst kann wie ein Medium erlebt werden, um Gefühle bewusst zu machen, darzustellen und besser zu verstehen. Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung können ihre Sicht auf die Welt durch die Kunst und ihr kreatives Handeln zum Ausdruck bringen.

Doch ob von Menschen mit oder ohne Beeinträchtigung, am Ende überzeugte die Qualität der Kunst im atelierblau; so die Hemsbacher Kunstinteressierten.

Der Förderverein Kunstplatz bedankt sich und freute sich Gast im atelierblau sein zu dürfen.

 https://www.atelierblau.com

Veröffentlicht in KunstPlatz